Lebensberatung

Lebensberatung

 

Meine lebensberatende Tätigkeit ist bereits kurz nach Eröffnung meiner Naturheilpraxis im Jahre 1984 ein wichtiger Teil meines Behandlungsspektrums geworden. Auf der Suche nach wirkungsvollen Möglichkeiten meines heilerischen Ausdrucks bot sich mir neben verschiedenen klassischen Methoden auch „das Wort oder das Gespräch“ an. Dazu gehörte die aufklärende Arbeit über das Buch von Louise L. Hay: „Heile Deinen Körper“, in dem geist-seelische Hintergründe für physische Symptome erkannt und verändert werden können.

Ich integrierte in meine Praxisarbeit das Autogene Training und rückführungs- artige Sitzungen. Und bald begann ich an den verschiedensten Orten und Schulen Vorträge, Seminare und Workshops zu geben, die sich mit vielen Themen befassten, die alle das eine unterstützten: Menschen Hilfe zu bieten in ihren körperlichen und geist-seelischen Fragen. So z.B. mit den Themen:

Meditation, Autogenes Training, Zilgrei, Chakra-Balance, Atemschulung, Heilungsgeheimnisse der Jahrhunderte nach Catherine Ponder, das Enneagramm, die Bachblüten und manches mehr.

In den letzten Jahren kamen hinzu:

  • Kabbalistische Lebensanalyse zur Klärung von Gaben und Aufgaben.
  • The Work of Byron Katie (Klärung des Mentalkörpers) Gedankenhygiene lernen
  • Releasing (Loslassarbeit) nach Isa und Yolanda Lindwall
    mit Ausbildung bei Markus und Angela Langholf
  • Intuitionstraining
  • Cutting (die inneren Fesseln sprengen), Klärungsarbeit nach Phyllis Kristall
  • Remothering (das Wiedererleben der Mutterliebe) nach Dr. John Diamond
  • In meine Beratungen fließen intuitiv die entsprechenden Möglichkeiten ein.

 

Das folgende Gedicht möchte einen poetischen Einblick geben in:

 

HEILGEDANKEN oder „Wandel meiner Praxis“.                 

 

 

Ein Weiser hatte einst gedacht, dass das, was Menschen krank gemacht,

ganz hoch verdünnt und potenziert, den Kranken zur Gesundung führt.

Von dem Gedanken angetan,war einstmals Doktor Hahnemann.

 

Wenn Abwehrkräfte sind defekt, im Körper `ne Entzündung steckt,

wenn die Organe sind lädiert, der Mensch ist rundherum blockiert:

In solch `nem Fall dacht` Hahnemann, dass `ne Nosode helfen kann.                      

                              

Homöopathie und die Nosoden, lernte man kennen und erproben.             

Man konnte in vielen Fällen beheben, was kostete früher manchen das Leben.

Doch blieben viele Fragen bestehen, ob wir bei all dem noch was übersehen?

 

Da begegnet aus England uns Dr. Bach, Nosoden erforschend und das Danach.

Sein Genius rät ihm, zu experimentieren und neue Heilkräfte für uns zu kreieren:

Aus Sonnenlicht, Pflanzen und Wasser aus Quellen `ne Geist-Seelen-Körper-Medizin zu erstellen.

                                                                                                                                                                 

So erkennt der achtsame Therapeut, dass außer den Viren, der Nässe von heut`

der seelische Zustand: die Ängste, die Sorgen, die Ur-Sache bilden für Krankheit von morgen.

                                                                                                                                                    

Und dass bei Misstrauen, Hass und Neid nicht strahlende Gesundheit gedeiht.

 

So macht Dr. Bach uns einfühlsam klar, dass nicht allein Virus und Unfall es war,

die brachten das Ungleichgewicht ins Leben, woraus sich folglich die Krankheit ergeben,

die zeiget sich meist in klaren Symptomen, daß wir `ne neue Erkenntnis bekommen.

 

Und nach dieser Kenntnis - mit Herz und Verstand wir wählen die Tropfen, die Dr. Bach fand.

                                                                                                                                               

Zu heilen mit der entsprechenden Blüte, den krankhaften Zustand im Gemüte.

Daß Trauer und Ängste man verliert, und nun auch der Körper sich regeneriert.

 

Dies führet uns´ren erkennenden Sinn zum Lesen des kleinen Büchleins hin,

das uns Louise L. Hay hat geschenkt, was ebenfalls innere Gründe bedenkt,

die körperliche Krankheit auslösen, die wir über Affirmationen lösen.

 

So können wir auch im Reigen der "Neun" des Enneagramms uns finden ein:

Zu prüfen, ob einer der neun Charaktere seit Kindesbeinen ein Zeichen wäre,

wie wir bei Stress und Angst reagieren, oder im Liebes -Vertrauen agieren.

 

Ergänzend dazu und weiterführend, hilft uns - im Innen und Außen berührend -

die kabbalistische Zahlenmystik. Die errechnet aus den Daten ganz richtig

der Geburts- und Namenskonstellation- des Lebens Fülle, den Preis und den Lohn.

 

Sie zeigt uns, was wir als Gaben bringen, um sie in Aufgaben einzubringen.

Sie sagt uns, welche Komplikationen uns körperlich und geist-seelisch einholen,

wenn wir den Lebensauftrag verpassen ,und Karmisches nicht bereit sind, loszulassen.

                                                                                                                      

Auch hatte es gar manchen gewundert, im "Heilungsgeheimnis der Jahrhundert`"

von Catherine Ponder zu erfahren, daß wir 12 Heilkräfte im Körper haben,

die durch Bewusstheit und Konzentration bringen können die Transformation.

 

Jedoch im Reigen der Jahrmillionen noch andere Dimensionen wohnen,

wie uns der Maya-Kalender berichtet: Daß wir schon in früheren Zeiten gedichtet.

Und der Pyramiden Geheimnisse kannten. Den großen Bogen zum Himmel spannten.

 

Und mathematisch exakt und genau den Tzolkin und die Sternenschau              

im Netz der Zeit verankert fanden. Und eig`ne Resonanz erkannten,

zum Beispiel in der "rhythmischen Hand". Die heilt und wandelt, was immer sie fand,

 

im Kalender der mystischen Perspektiven, wo Licht- und Schattenweisheit sich prüfen,

um auszugleichen die Potentiale. Dass aus dem Herzen Erkenntnis strahle,

wie Öffnung uns zur Erfüllung lenkt, und Weisheit wahre Vollendung schenkt.

 

Dies macht uns Mut, der Wahrheit zu trau`n, dass wir unsere Seelenbotschaft schauen.

Um ihr zu folgen in unserem Leben, nachdem wir releasend uns hingegeben.

Bejahend in kosmisch produktiver Weise uns einzulassen auf die Seelenreise.

                              

Damit unser Leben wahrhaftig lebt, die Gnade der Liebe das Herz bewegt,

die Augen wie strahlende Lichter künden, vom Ende uns`rer uralten "Sünden".

Wo Barden die Lieder des Neuen Morgens singen und wir endlich unseren Seelen-Aufstieg vollbringen!